Borderline Persönlichkeitsstörung - Selbsttest für Jugendliche


5 / 5 bei 1 Bewertungen | 6.899 Aufrufe | Dauer: 2 Minuten



Borderline Persönlichkeitsstörung - Selbsttest für Jugendliche

Hier erklären wir, wie anhand eines Online Test die Symptome und Anzeichen von der Borderline Persönlichkeitsstörung erkannt werden. Im obigen Fragekatalog werden mögliche Anzeichen abgefragt, welche von der Weltgesundheitsorganisation der Borderline-Persönlichkeitsstörung zugeschrieben werden. Wir empfehlen nichtsdestotrotz den Gang zum Psychologen, um sich Gewissheit über den tatsächlichen Erkrankungszustand zu verschaffen.

Das Borderline-Syndrom zählt zu den problematischen psychischen Erkrankungen. Betroffene Menschen sind häufig nicht in der Lage, stabile zwischenmenschliche Beziehungen zu führen, da sie starken Stimmungsschwankungen unterliegen und zu Impulsivität neigen. Auch ein schwankendes Selbstbild ist eines der Symptome.

Symptome und Ursachen

Eines der wichtigsten Anzeichen für eine Borderline-Störung ist das emotionale Gleichgewicht. Dass man sich über bestimmte Dinge ärgert oder freut, gehört zum Leben dazu, im Falle der Borderline-Störung geraten die Emotionen jedoch schnell außer Kontrolle.

Betroffene Menschen haben häufig Probleme, ihre Emotionen richtig einzuordnen. Daher spielen Gefühle als Symptome bei einem Borderline-Test eine große Rolle. Oft merken die Betroffenen nicht, dass sie sich über etwas ärgern, sodass sich langsam Anspannung anstaut. Anschließend reicht dann meist ein kleiner Auslöser und die Gefühlslage kippt. Die Folge können Wutanfälle, Panikattacken oder Verzweiflung sein. Häufig schwankt die Stimmung dabei in rascher Folge sehr stark, da die Betroffenen ihre Gefühle nicht kontrollieren können.

Um die Gefühle unter Kontrolle zu bringen, greifen Menschen mit Borderline-Syndrom oft zu drastischen Mitteln, was ebenfalls Symptome sein können. Typisch ist beispielsweise, dass sich eine Person durch Schlagen, Ritzen oder Verbrennen selbst verletzt. Auch der Griff zu Alkohol oder Drogen und das Inkaufnehmen von unnötigen Risiken sind klassische Symptome. Münden kann dies in Essstörungen, Depressionen, Suchterkrankungen oder sogar Selbstmordgedanken.

Die Ursachen für das Borderline-Syndrom sind immer noch nicht vollkommen erforscht, was die Behandlung schwierig macht. Anhand von Studien hat man herausgefunden, dass dramatische Ereignisse in der frühen Kindheit zu den Ursachen gehören können. Missbrauch, Misshandlungen, Vernachlässigung und emotionale Kälte durch nahestehende Personen können ein Auslöser sein. Borderline kann aber auch in ganz normalen Familien auftreten. In solchen Fällen vermuten Ärzte, dass eine Unterentwicklung der Mechanismen zur Emotionskontrolle im Gehirn oder eine genetische Veranlagung zu den Ursachen gehört.

Möglichkeiten der Behandlung

Auch wenn die Ursachen nicht genau geklärt sind, gibt es durchaus Möglichkeiten zur Behandlung. Wichtig ist dabei, dass die Person erkennt, dass sie an der Störung leidet und einen Arzt aufsucht. Ein erster Schritt kann hier häufig ein Borderline-Test sein, um die Symptome zu überprüfen. Eine tatsächliche Diagnose kann jedoch nur ein Arzt stellen.

Bei der Behandlung handelt es sich typischerweise um eine Psychotherapie beziehungsweise speziellen Formen der Verhaltenstherapie. Den Betroffenen werden dabei Mittel und Wege beigebracht, um ihre Emotionen in die richtigen Bahnen zu lenken. Je nachdem, um welche Person es sich handelt, können unterschiedliche Dinge funktionieren. Manche lassen sich nur eiskaltes Wasser über die Arme fließen, während andere um die Häuser sprinten. Zudem versucht man in der Behandlung, das Selbstbewusstsein der Betroffenen aufzubauen und eventuelle tragische Kindheitsereignisse aufzuarbeiten. In besonders schlimmen Fällen, wenn auch Depressionen auftreten, können Medikamente zum Einsatz kommen.

Borderline-Test zur Symptomüberprüfung

Das Hauptproblem vieler Betroffener ist die Tatsache, dass sie Symptome ignorieren und sich daher keine Hilfe suchen. Auch diesem Grund ist ein Borderline-Test ein sehr nützliches Mittel. Mit nur wenig Aufwand kann man die Symptome überprüfen und so eine mögliche Krankheit erkennen. Der Borderline-Test ist daher oft der erste Schritt auf dem Weg zur Besserung.


Kommentare (0)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2017 | Kontakt | Impressum | Unser Team | Presse | Jobs